Mit Solaranlagen die Sonnenenergie nutzen

Auch die Sonnenenergie zählt zu den regenerativen Energiequellen, da sie unerschöpflich ist. Die Sonne ist eine sichere, saubere und umweltfreundliche Energiequelle. Eine Solaranlage wandelt die Sonnenenergie in andere Energieformen um, wie Wärme oder Strom.

Die Investition in Solaranlagen ist eine sehr gute Anlagemöglichkeit, da die Preise für die Anlagen sinken und gleichzeitig die staatliche Förderung für Solarstrom weiter bestehen bleibt. Bei der Einspeisung von Solarstrom ins öffentliche Netz gibt es für jede Kilowattstunde garantierte Abnahmevergütungen. Solaranlagen sind in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen, sie sind nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken und auch außerhalb der Städte sieht man immer öfter Freilandanlagen.

Im privaten Bereich sind Photovoltaik – Dachanlagen sehr beliebt, die meist an Schrägdächern auf der sonnenbegünstigten Seite angebracht werden. Diese Dachanlagen sind wie die meisten Photovoltaik-Anlagen ans deutsche Stromnetz gekoppelt, wodurch nicht benötigter Strom ins Netz eingespeist werden kann und vergütet wird oder auch bei höherem Eigenbedarf Strom aus dem Netz aufgenommen werden kann. In Photovoltaik-Anlagen wird mittels Solarzellen aus der Sonnenenergie elektrischer Strom gewonnen. Es gibt weiterhin auch solarthermische Anlagen, in denen Sonnenkollektoren die Sonnenstrahlung in Wärme umwandelt. Diese wird zum Heizen oder zur Deckung des Warmwasserbedarfs genutzt. Solche solarthermischen Anlagen werden oft im Gesundheitsbereich eingesetzt, z.B. in Einrichtungen mit einem Schwimmbad.

Als Privatperson kann man also seine eigene Immobilie auf Solarstrom umrüsten und damit umweltfreundlich und gleichzeitig effizient Strom erzeugen, oder man investiert in eine Photovoltaik – Freilandanlage. Diese werden v.a. auf Flächen errichtet, auf denen eine anderweitige Nutzung schwierig oder uninteressant ist. Hier gibt es die Möglichkeit, die Solarmodule in langen Reihen auf festen Unterkonstruktionen aufzustellen oder diese auf sog. Nachführanlagen, den Solar-Trackern zu positionieren. Auf diesen können sich die Module entsprechend dem Sonnenverlauf drehen, wodurch eine maximale Energieausbeute gewährleistet wird. Solaranlagen bieten somit eine sehr gute Investitionsmöglichkeit. Aufgrund der steuerlichen Begünstigung und staatlich garantierten Einspeisevergütung für Solarstrom sind sie nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern bieten auch gute Renditemöglichkeiten.